Die Hobelbank: Die Werkbank des Tischlers

Die Hobelbank ist die Werkbank des Tischlers

Eine Hobelbank ist der perfekte Werktisch für die Holzverarbeitung, da die meist starke Verarbeitung (auch aus Holz) der Tische sehr starke Schubkräfte aushalten können. Viele Hobby Heimwerker beginnen ihre Arbeiten meistens auf normalen Werkbänken, oder alten ausgedienten Tischen, was für den Beginn meistens völlig ausreichend ist, doch hier fehlt es am Kernstück einer Hobelbank – den Spannmöglichkeiten. Eine Hobelbank bietet diese Möglichkeit und somit nicht nur ein sauberes Arbeiten, sondern auch einen sicheren Umgang mit den Werkzeugen. Wer also regelmässige Holzarbeiten durchführt, sollte sich früher oder später eine Hobelbank kaufen – auch als Hobbyheimwerker.

  1. Berlan Holz Werkbank / Hobelbank – SHWB002
    Preis: 91,95€
    Zuletzt aktualisiert am 13.12.2017
    • Mssives Echtholz
    • Standfestigkeit bei höchsten Belastungen bis zu 150 kg
    • Zwischenablage und die integrierte Schublade
    • Spannzangen zum Fixieren
    • Vorderzange konisch
    • Hinterzange gerade
    • Schublade
    • 4 Stirnhölzer
    • Ablage
    • Rechteck-Bankhaken

Die hölzerne Werkbank des Tischlers

Als Hobelbank wird die traditionelle Werkbank eines Tischlers bezeichnet. Eines der Merkmale einer Hobelbank ist eine starke Arbeitsfläche, welche meistens stärker als 50mm ist und aus Hartholz (meistens Rotbuche) besteht. Des Weiteren wird die Arbeitsfläche meistens von einem stabilen Holzgestell getragen, um starke Schubkräfte welche zum Beispiel beim Hobeln entstehen, entgegenzuwirken, was das Gesamtgewicht sehr schwer macht. Auch das Aussehen einer Hobelbank hebt sich von einer normalen Werkbank ab, da eine Hobelbank meistens über Spannmöglichkeiten verfügt. Vorne links ist meistens eine Vorderzange, sowie an der rechten hinteren Seite eine Hinterzange zum fixieren angebracht. Bei älteren Hobelbänken sind auch die Spannzangen auch noch komplett in Holz gehalten. Neuere Modelle hingegen sind oft auch an Flach- oder Trapezgewindespindel durch stählerne Führungsstangen befestigt. Dies ermöglicht es gleichmäßigen Druck über die komplette Fläche ausüben zu können, auch bei einseitiger Belastung. Durch die Hinterzange können die zu bearbeitenden Werkstücke nicht nur eingespannt, sondern auch durch Bankhaken auf der Oberfläche des Arbeitstisches eingespannt und damit fixiert werden, um auch mit großem Kraftaufwand an den Werkstücken arbeiten zu können. Die Bankhaken, welche sowohl aus Holz oder Metall bestehen können, werden in die entsprechenden Löcher in der Hobelbankplatte und der Hinterzange gesteckt. Diese können rund oder eckig sein. Bei vielen Modellen befindet sich im hinteren Bereich eine Beilade, um Werkzeuge oder kleinere Werkstücke ablegen zu können. Auch gibt es Modelle, welche über Schränke, Schubladen oder andere Ablagen verfügen, um diverse Dinge zu verstauen.

Eine Hobelbank kann mit der richtigen Pflege mehrere hundert Jahre alt werden

Alte Hobelbank im Tischler Heimwerker Raum
Alte Hobelbank eines Tischlers Foto: Unsplash / pixabay.com (CC0 Public Domain)

Damit eine Hobelbank lange hält, was durchaus über 100 Jahre sein kann, muss diese gut gepflegt werden. Sägearbeiten oder Stemmarbeiten sollten nie direkt auf der Arbeitsfläche ausgeführt werden und immer durch Zwischenlagen geschützt werden. Auch das Holz, speziell die Arbeitsfläche sollte hin und wieder immer mit Holzpflegemitteln, oder Öl gepflegt werden. Wer also darüber nachdenkt, eine Hobelbank zu kaufen, der sollte auch direkt an die richtigen Pflegemittel denken, damit das gute Stück auch lange hält.

1 Trackback / Pingback

  1. Werkbank kaufen: Nützliche Tipps & Shops findest du hier ✓ › Werkbankhelden

Kommentare sind deaktiviert.